»gretchenfrage« web-import

hallo,

ich bin ein grosser und langjähriger devonthink-fan, nur mit der »web-import« funktion kann ich mich nicht so recht anfreunden. die frage ist eigentlich, welcher zweck dieser funktion zugedacht wurde? auch mit den unterschiedlichsten optionen erhalte ich im besten falle einen ordner, dessen verlinkungen jedoch nicht offline-tauglich sind?

derzeit behelfe ich mir immer mit webdumper, kopiere die ergebnisse in einen entsprechenden ordner und indexiere dann mit devonthink. eigentlich müsste das doch auch einfacher gehen, oder? :wink:

dank und gruss,
stoltenberg

Direkt in eine Datenbank heruntergeladenes Material ist offline-tauglich, allerdings nur in DEVONthink Pro (Office), da die Dateien von DEVONthink nicht verändert werden. Dasselbe gilt für Material, das mit DEVONthink Pro (Office) in einen Ordner heruntergeladen und nachträglich importiert wurde.

hallo

und besten dank, aber eben dies ist mir in der pro-fassung nicht möglich? die website wird im besten falle zwar komplett mit allen bildern in den definierten eingang kopiert, aber die links verweisen nach wie vor auf das online-original?

stoltenberg

Das ist korrekt. Allerdings fängt DEVONthink diese Links intern ab und lädt die gespeicherten Dateien stattdessen.

aha, wir kommen der sache näher! :wink:
das heisst, die pfadangabe unten im fenster ist nur irreführend,
aber wird hinter den kulissen offline verwurstet?

dank und gruss,
stoltenberg

Sozusagen :slight_smile: