Konflikte beim direkten Sync

Ich glaube, ich habe einen ähnlichen Bericht irgendwann im Forum gesehen. Finde ihn jedoch gerade nicht und beschreibe deshalb mal kurz das Problem.

Ich habe DevonThink Pro Office auf zwei Rechnern (iMac und MacBook) installiert. iMac ist der Master, das MacBook baut eine direkte Verbindung auf und synced bei Bedarf.

Folgendes Szenario:

  1. Neue Datenbank anlegen auf iMac
  2. Diese Datenbank per direkter Verbindung zum MacBook syncen.
  3. Eine Gruppe anlegen (nennen wir sie “Testgruppe”)
  4. Datenbank zum MacBook syncen.
  5. Auf dem iMac in der Gruppe “Testgruppe” eine RTF Datei anlegen. (z.B. Name “rtf1”, Inhalt “1”)
  6. Auf dem MacBook in der Gruppe “Testgruppe” eine RTF Datei anlegen. (z.B. Name “rtf2”, Inhalt “2”)
  7. Sync auf dem MacBook starten

Es wäre ja jetzt zu erwarten, dass die beiden sich ohne großes Aufsehen abgleichen und danach auf beiden Rechnern jeweils die Dateien “rtf1” und “rtf2” in der Gruppe “Testgruppe” zu finden sind.

ABER:

Es erscheint immer eine Konfliktmeldung, bei der ich entscheiden soll, wer was überschreibt. In meinem Fall also, ob der iMac das MacBook überschreibt oder das MacBook den iMac. “Überspringen” kann man nicht wählen. Und egal, was ich auswähle => Wenn ich auf “fortfahren” klicke läuft der Sync durch und beide Rechner sind danach scheinbar korrekt gesynct.

Es scheint mir so zu sein, dass DevonThink beim Syncen einfach nur guckt, ob sich irgendetwas in der Gruppe geändert hat, und wenn das auf beiden Rechnern der Fall, wird ein Konflikt gemeldet, obwohl auf Dateiebene (Dokumente) vielleicht gar kein Konflikt existiert.

Wenn das so ist, dann wäre dies ein schwerwiegender BUG, weil ich beim Syncen nie weiß, ob ich durch meine Entscheidung tatsächlich Dokumente auf einem der beiden System überschreibe.

Kann jemand das Verhalten nachvollziehen?

Es gibt in diesem Fall einen Konflikt, da die Metadaten (einschließlich Änderungsdatum) der Gruppe sich auf beiden Rechnern unterscheiden. Wenn sich natürlich nur das Datum unterscheidet, sollte das wohl nicht gemeldet werden. Ich leite das weiter.