SnapScan 510M & DTPO - Fragen zur Arbeitsweise

Hallo!
ich trage mich mit dem Gedanken mir eventuell den SnapScan S510 M zuzulegen da ich mir davon erhebliche Erleichterungen in der Erfassung von Dokumenten verspreche. Bevor ich diesen Schritt tätige hätte ich einige Fragen in der Hoffnung das hier Jemand bereits den SnapScan nutzt.

Mein Vorstellung ist die das ich einen Stapel Dokumente in den Scanner legen, den scan starte und alle Dokumente gescannt werden, durch OCR laufen und in in DTPO gespeichert werden ohne das ich dabei anwesend sein muss. Ist dem so?
Falls ja, unter welchem Namen werden die jeweiligen Dokumente abgespeichert? Alle Seiten in einem file unter einem Namen oder jede Seite einzeln in einem file? Werden dabei schon Dateinamen vergeben oder erst wenn ich später die eingescannten Dokumente gruppieren, klassifizieren o.ä. lasse?
Kann ich s/w Dokumente und farbige Dokumente “mischen” oder gibt es dann ggf. Probleme mit der Auflösung was OCR betrifft?
Vielen Dank!

Kann wirklich Niemand helfen? :frowning:

Ja, dem ist so. Du wirst nur ggf. die Einstellungen in den Optionen anpassen müssen (per Default fragt DT nach jedem Import nach Metadaten, soweit ich weiß)

Datum und Uhrzeit. Das sieht dann so aus: “2008_05_21_14_39_43”

Kommt auf die Einstellung der Scansoftware an. Kannst du umstellen.

Datum und Uhrzeit als Name (siehe oben)

Nein. Beim Klassifizieren und gruppieren werden afaik die Namen nicht geändert (hier kann ich mich aber irren…vielleicht kann man das auch irgendwie einstellen).

Klar…mischen ist gar kein Problem. Die Standardeinstellungen vom Scanmaker sind vollkommen passend von Anfang an.

Herzlichen Dank! :smiley:

Das hört sich ja wirklich nach einem empfehlenswerten Gerät an.
Eine Frage hätte ich noch. Bei manchen Angeboten welche ich bis dato gesehen habe liegt dem Scanner die Prof. Version von Acrobat 8.0 bei. Ist diese Software eigentlich für die reine Zusammenarbeit DTPO <–>SnapScan in irgend einer Form notwendig oder benötigt man diese eigentlich nicht wirklich?

Nö, die Software wird nicht wirklich benötigt. Die ist nur so als netter Zusatz. Aber nimm die auf jeden Fall mit, wenn du sie mit dazubekommst. So günstig kommst du nirgends an Adobe Acrobat Pro. 8 Vollversion ran.

Und ja…der Scanmaker ist wirklich zu empfehlen. Ich hab auch lang rumüberlegt, bereuhe den Kauf aber keinesfalls.
Leider gibt es einige kleinere Problemstellen, wo es manchmal zwicken kann im Zusammenspiel mit DT im Moment, aber das ist nicht wirklich tragisch und die Jungs von DT arbeiten bestimmt schon dran, auch diese kleinen Problemchen noch zu beseitigen.

Gibt es da etwas Spezielles was man wissen/beachten sollte?

Die Problematik liegt wohl überwiegend an der Scansnap Manager Software. Diese besitzt ein sogenanntes Quick-Menü, das aufspringt, wenn man etwas gescannt hat und dann verschiedene Optionen anbietet (z.B. speichern, drucken, OCR usw.). Dieses Menü verhindert manchmal, das die Daten an DT weitergegeben werden. Deshalb muss man es manchmal in den Optionen deaktivieren.
Ebenso habe ich bei mir das Problem, das die Scansnap Software manchmal “vergisst”, das DT eine Anwendung ist, an die es auch Daten weitergeben kann. Dann muss ich in den Preferences das explizit wieder neu einstellen.

Warum beides jetzt bei mir Probleme macht, und ob die Scanmaker Software oder DT jetzt die Probleme hervorrufen kann ich auch nicht genau sagen. Jedoch sind beides Punkte, an denen DT in der Vergangenheit schon herumgebastelt hat…die Problematik ist also bekannt.