Speicherverbauch Devonsphere

Hallo,

bin heute fast in Ohnmacht gefallen: das kleine Devonsphere belegt laut der Aktivitätsanzeige rund 480MB Hauptspeicher :open_mouth: Ich verwende die aktuelle Version und setzte 10.8.3 ein. Gestartet wird das Tool automatisch beim Systemstart.

Das ist ein no-go. Wie kann das sein?

Grüße

seveneleven

Der komplexe Index hat einen prinzipiell höheren Speicherbedarf als z.B. Spotlight, letztlich hängt der Speicherbedarf von Art/Größe/Anzahl der indizierten Dokumente ab.

Die Frage ist eben, ob man den Index immer im Hauptspeicher vorhalten sollte/muss. 500 MB Hauptspeicher ist ein Wort vor allem wenn sich der Index auf eine SSD mit 256 GB und eine 1 TB Disk (auf der im Wesentlichen Filme sind) bezieht.
Wenn ich es gerade richtig gesehen habe, liegt der Spotlight Prozess unter 30MB. Kann man das irgendwie konfigurieren, dass er seinen Index nicht im Hauptspeicher vorhält, sondern auf die SSD legt?

Es werden eigentlich nur notwendige Daten sofort geladen, der Rest erst bei Bedarf. Zukünftige Versionen werden den Speicherbedarf vermutlich reduzieren, aber prinzipiell ist aufgrund der Komplexität immer mit einem vergleichsweise hohen Bedarf zu rechnen.

Spotlight verwendet hingegen sehr viele Prozesse, u.a. mds, mdworker, mdimport, mdwrite. Teilweise vom root-Benutzer gestartet. Und die Oberfläche wird u.a. vom SystemUIServer gehandhabt.

Das mit dem Speicherverbrauch schien leider so zu sein. Bei mir braucht Devonsphere sogar rund 1GB. Ärgerlich ist das schon.