Aktuelle Scanner Empfehlung für DTPO

#1

Da die letzten Anfragen für eine Scanner Empfehlung hier im Forum schon mehrere Jahre zurückliegen, möchte ich mal eine neue starteten.

Aktuell habe ich einen ScanSnap S1500M und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Die Einbindung in DTPO ist wirklich sehr einfach.

  • Klappe auf
  • Papier einlegen
  • Knopf drücken
  • Klappe zu
  • Fertig

Da mit der nächsten macOS Version die Treiber aber nicht mehr funktionieren werden, wollte ich mich jetzt schon einmal nach einer Alternative umsehen.

Der aktuelle ScanSnap IX 1500 würde mir im Prinzip schon gefallen. Leider gibt es aktuell sehr wenige detaillierte Textberichte dazu. Zum Beispiel ist mir unklar, wenn man die Vorrichtung zum scannen verschiedener Formate (A4, Kassenbons, Visitenkarten) nutzt, ob man dann auch damit den Deckel schließen kann oder ob man sie dann jedes Mal wieder abbauen muss.

Mir ist auch nicht klar, ob mit der neuen Home-Software der Scanvorgang noch so einfach wie oben beschrieben ist. Hat da schon jemand Erfahrungen?

Dann gab es im letzten Jahr einen Test verschiedener Scanner in der c’t 05/2018. Da wurde zwar noch der XI500 getestet, vom Stromverbrauch (Standby, Betrieb) und bei der Geschwindigkeit schnitten andere Scanner z.T. wesentlich besser ab (z.B. Brother ADS-2800W). Gibt es hier Erfahrungen mit andern Herstellern und Modellen und DTPO?

#2

Hallo Roadrunner1106

Ich nutzte bislang den SnapScan iX500 und nun seit etwa 3 Monaten den iX1500. Beide arbeiten herrlich unkompliziert und zuverlässig. Beim iX1500 hast du durch den TouchScreen die Möglichkeit, verschiedene Profile zu erstellen und per Fingertipp zu nutzen. Ich habe beispielsweise ein Profil “Alles in EIN PDF” und ein zweites “Alles in Einzelseiten-PDFs”… einmal antippen, dann geht der Stapel Papier zuverlässig durch den Scanner und schon sind die Dokumente in DevonThink.

Der iX1500 bietet zudem eine Papierführung für Kassenbons (zwei Breiten). Wo ich beim Vorgänger diese Quittungen jeweils in eine spezielle transparente Mappe gelegt hatte und so scannte, kann ich nun beim iX1500 diese Kassenbons direkt scannen. Klappt wunderbar problemlos. Diese Zuführung habe ich immer montiert, kann sie nach vorne klappen, sollte der A4 Stapel etwas dicker sein.

Ganz generell: Beide Modelle sind hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit eine Wucht. Hohe Scangeschwindigkeit und wirklich absolut keine Einzugsprobleme…

1 Like
#3

Man könnte auch zum Beispiel “Vuescan” als Treiber für den älteren Scanner nutzen und sich den Kauf eines neuen Scanners sparen, wenn der alte noch tut :slight_smile:

#4

Interessante Idee. An so etwas habe ich garnicht gedacht.

Hast du damit Erfahrungen? Ersetzt das dann den ScanSnap Manager und kann ich wie oben beschrieben den Scan über den Button am Scanner automatisch starten und das PDF landet dann in der Inbox von DTPO?

#5

Das habe ich noch nicht getestet, werde ich aber noch. Du kannst das ebenso kostenlos testen: von Vuescan gibt es eine Testversion/Testphase, dann kann man ja probieren, wie ähnlich die Optionen zwischen der Fujitsu-Software und Vuescan sind. Der S1500 steht jedenfalls auf der Liste der unterstützten Scanner…

#6

Hallo fotohuwi

Das mit den Profilen hört sich gut an. Der IX1500 soll ja auch mehrere Personen unterscheiden können. Meine Frau scannt nur selten und brauch das dann meistens auf ihrem iPad, da sie nur noch selten am Rechner sitzt.

Wie ist das mit der Vorrichtung. Kann man auch die Klappe schließen, wenn sie eingesetzt ist?

Quittungen scanne ich ohne Mappe und habe keine Probleme beim S1500M. Ich passe nur meiste dazu die Breite der Führungsschienen an. Es klappt auch auch so, wenn man nicht gerade die Quittungen total schief einlegt.

#7

Ich gehe davon aus, dass der S1500M auch weiterhin laufen kann - nur eben nicht mit der Herstellersoftware. Als Alternativen bieten sich VueScan und ExactScan

#8

Hallo Roadrunner… nein, die Klappe lässt sich mit der Führung nicht schliessen. Aber ich habe die Klappe eh immer offen und bin somit ohne weiteres Zutun betriebsbereit. :slight_smile:

Zu den Quittungen. Beim Vorgänger iX500 hatte ich gerade bei Quittungen, welche ein paar Tage im Portemonaie waren ab und an Einzugs- oder Durchlaufprobleme. Beim iX1500 ist mir das hingegen noch nie passiert. Aber stimmt, geht natürlich auch ohne die Zuführung. Die Führungsschienen lassen sich auch beim 1500er auf Quittungsbreite verschieben.

#9

Ich verwende seit Jahren einen iX500, allerdings nur für A4.
Irgendwann waren die Einzugsrollen stumpf, nach Austausch wieder wie neu.

Seit kurzem habe ich zusätzlich einen iX100, und der zieht Kassenbons und Visitenkarten perfekt auf der ganzen Breite ein - seitdem kommt das alles auch in DT bei mir.

Gruss
Peter

#10

Ich benutze DTPO privat, die Anzahl und Frequenz von Scanvorgängen ist im Vergleich zur beruflichen Nutzung und Bearbeitung von Post wahrscheinlich lächerlich gering. Daher habe ich mich zum Kauf eines „IRIS Anywhere 3 WiFi“-Scanners entschieden. (Die WiFi-Funktion nutze ich nicht, sondern transferiere die Dateien via USB.) Das Ding ist portabel, leicht verstaubar und in diesem Sinne für gelegentliche Nutzung prima geeignet.

#11

Dazu mal ne Frage.
Ich nutze nen Canon mit ExactScan Pro und eine Multifunktionsdrucker. DT erkennt aber nur den Drucker. Möchte aber den Canonscanner nutzen. Wie bringe ich das DT bei?

#12

Ist der Scanner denn kompatibel zur Digitale Bilder.app?

#13

Wie meinst Du das? Wie stelle ich das fest?

#14

D.h. lässt er sich in der App “Digitale Bilder” (s. Ordner Programme) auswählen/verwenden? Falls ja, dann müsste es auch in DEVONthink klappen.

#15

Nee. Da lässt der sich nicht auswählen. Musste damals ja extra ExactScan ordern da kein Treiber unterstützt wird.

#16

Dann ist der Scanner nicht kompatibel zur Image Capture-Technologie, die von DEVONthink als auch Digitale Bilder verwendet wird und lässt sich nicht direkt verwenden. Die Scans sollten sich von ExactScan aus aber automatisch an DEVONthink senden lassen.

#17

Der Vergleich zu den professionellen SnapScans hinkt natürlich etwas, aber wir verwenden im Büro z.B. einfach den Einzugscanner eines OKI MC-362, also eines Multifunktionsdruckers. Zwischenzeitlich hat sich leider ein Pixel des Sensors verabschiedet, was sich in einer feinen Linie bemerkbar macht, aber ansonsten ist diese Lösung erstaunlich zuverlässig.
Die Steuerung erfolgt über Apples Bilder Anwendung und die Scans laufen direkt in die Inbox.

#18

Dem Scan-Interface von DEVONthink selbst kannst du nicht beibringen, einen von Digitale Bilder nicht unterstützten Scanner zu unterstützen. Aber du kannst die jeweilige Scannersoftware so einrichten, dass als Scan-Ziel die Inbox von DEVONthink definiert wird:

~/Library/Application Support/DEVONthink Pro 2/Inbox

Außerdem könntest du mit einem beliebigen Ordner arbeiten, dem du eine Ordneraktion zuweist (ggfs. musst du diese nachinstallierten über “Zusätzliche Module installieren”). Scanziel ist dann dieser Ordner, der übergibt das Dokument dann an DEVONthink

Im Grunde genommen kannst du auf diese Weise jeden Scanner in einen Workflow einbinden

#19

Das mit dem Inbox Ordner in der Library muss ich testen. Kannte ich nicht.
Das mit dem Script / Ordneraktion mache ich ja bereits nur das ich einen Ordner vorgeschaltet habe und Hazel dann in diesen Ornder nach dem umbenennen verschiebt. Nur leider arbeitet das Script nicht sauber und löscht die importierten Dateien nicht immer. Manchmal dauert es auch ziemlich lange eh der Import überhaupt angestoßen wird.