Größe des PDFs reduzieren

Hallo zusammen,
ich scanne Dokument mit 200 dpi über einen Epson WorkForce Pro 6590 und lasse dann Devonthink das OCR durchführen.
In DT2 hatte ich dann noch die Möglichkeit, die PDFs mit Hilfe eines Automator-Workflows mit Quartz zu verkleinern, was immer ordentlich Speicherplatz gebracht hat. Diese Möglichkeit gibt es nun mit DT3 nicht mehr, da die Automator-Regeln nicht mehr existieren.
Ich möchte aber weiterhin die recht großen PDFs nach dem OCR kleiner rechnen, weil dies für das lesen der Texte vollkommen ausreichend ist.
Wie kann ich das machen? Gibt es ein vorgefertigtes Script?
Danke
doescher

Nein, dafür gibt es derzeit kein Skript.
Wir können die Optionen untersuchen, wenn es die Zeit erlaubt.

(Übersetzt mit https://deepl.com)

Mit DEVONthink selbst ist das nicht möglich. Du kannst das aber extern mit PDFpen Pro machen - im Ggs. zu Vorschau.app (hier kannst du die PDFs zwar auch kleiner rechnen lassen, aber das geht nur über den Export, d.h., es wird ein neues Dokument angelegt und nicht das vorhandene neu berechnet), wird bei einer Neuberechnung mit PDFpen die in DEVONthink abgelegte PDF-Datei kleiner gerechnet.

In PDFpen Pro geht das über den Dialog “Bild neu berechnen”. Da die Dateigröße der PDFs im wesentlichen durch die Größe der Bilddateien bestimmt wird, ist der Verkleinerungsfaktor schon erheblich.

Danke, aber PDFpen Pro kostet 129 Euro!
Die Lösung über Quartz war onboard, kostenlos und hat prima funktioniert.
Schade, dass DT3 anscheinend aufgebohrt wurde, aber bei so primären Dingen sich deutlich verschlechtert hat…

Stimmt, PDFpen kostet ziemlich viel, ist aber jeden Cent wert!

Ich kann mich nicht erinnern dass es in DT 2 eine entsprechende Option gab

War auch ein Automator-Script, das sich auf die Automator-Aktionen von DT2 aufgebaut hat.
Diese Aktionen gibt es nun aber nicht mehr…
2020-01-09_Bildschirmfoto|690x461

Die Aktionen sind für einen solchen Workflow nicht nötig, d.h. lassen sich durch AppleScript ersetzen. Evtl. stellen wir wieder einen ähnlichen Workflow als Extra bereit.

1 Like

Das wäre super!
Leider kenne ich mich mit Apple-Script nicht aus, daher waren die Automator-Aktionen so hilfreich…

Du musst übrigens nicht PDFpen Pro nehmen - obwohl das ein hervorragendes Programm ist und Acrobat meist ersetzen kann (wenn man nicht gerade für die Druckvorstufe arbeitet). Es gibt auch ganz kleine Programme, die nur komprimieren.

Zum Beispiel PDFSqueezer.

Damit verkleinerst du das PDF deutlich (auch im Batchverfahren), und die Originale werden einfach überschrieben

Es gibt ein Mac Programm leightweight.pdf welches die PDFs sehr gut verkleinert.
Allerdings weiß ich nicht ob es automatisch funktionieren kann.
Es ist kostenlos.

1 Like

I second the use of PdfSqueezer. It’s great in terms of workflow: in DT, you just right-click and ‘open with’ PdfSqueezer. A window will pop up that will show the compression result, then simply press ‘save’ to go ahead and the old file will be overwritten (important in DT, as we can/should not dump new files into the DB manually). If necessary, a preview can be launched to inspect the quality of the resulting file, and “save as” is also available if that’s required. Its “semi-automatic” nature works just about right for me. I’m always reluctant to compress willy-nilly to find out later that the result was too poor, and don’t want to bring up a full application like PdfStudio/Acrobat, which are more fine grained when needed (which applies very rarely in my case), but cumbersome for bulk work.

Das ist schon einmal eine gute Alternative, vielen Dank.
Wenn man nun noch dieses Programm in den Workflow nach dem Scan einbinden könnte, dann wäre es eine Lösung…